Homestory: Exklusiver Durchblick am Golden Hill

In den neuen südsteirischen Golden Hill Country Chalets „Polarfuchs“ und „Steppenfuchs“ eröffnen Gaulhofer-Fenster hochwertige Ausblicke. Wir haben die Inhaber zu Idee, Vision und Wohngefühl befragt. Weil sich immer ein Fenster in Richtung neue Perspektiven auf geht. Weil es die Symbiose von Luxus und Privatsphäre gibt.

 

Die Idee, mit der alles begann

Barbara und Andreas Reinisch, Inhaber des Private Hideaways Golden Hill Country Chalets & Suites in St. Nikolai im Sausal, skizzieren die spannende Entstehungsgeschichte: „Barbara ist die Quelle der Chalet-Idee, Andreas ist der Spender der Idee zum Ort“, spricht der Hotelier seiner Frau die Projektinitiative zu. Begonnen hat alles vor elf Jahren, als der Unternehmer ein Grundstück mit einem alten Wirtschaftsgebäude sowie einem Bauernhaus kaufte – drei Hektar Baugrund inklusive: „Damals war noch nicht klar, dass hier einmal ein Luxusresort entstehen soll. 2011 kam die Liebe ins Haus und vor sechs Jahren fand der Spatenstich zum Golden Hill statt.“

 

Aushängeschild für „anders“

Golden Hill ist mehr als ein Hotel – es ist ein ganz eigener Lifestyle, so das Paar: „Wir haben ein neues wie individuelles Erholungskonzept in die Realität umgesetzt, wo Luxus abseits klassischer Hotelstrukturen in nachhaltiger Erlebnisarchitektur mit wohligem Wie-daheim-Gefühl zelebriert wird. Wir haben uns auf Reisen die verschiedensten Hotelkonzepte angesehen und Menschen genau zugehört, was sie sich wünschen. Dabei konnten wir herausfiltern, was für uns selbst und für unsere Gäste Priorität hat.“ Geboten wird als Resultat eine neue Symbiose aus 5-Sterne-Service und Herzensfaktoren, die den verstärkten Wunsch des Gastes nach Geborgenheit, privatem Rahmen und allen nur erdenklichen Annehmlichkeiten vereint. Worauf man extra stolz ist: „Wir sind eines von weltweit 100 Hideaways Hotels und freuen uns sehr, nach sechs Jahren Aufbauarbeit mit fünf Awards ausgezeichnet worden zu sein!“

 

Heile Welt aus Luxus und Nachhaltigkeit

Was das Ziel von Golden Hill war? „Eine heile Welt für ruhe- und natursuchende Gäste zu schaffen, die das Besondere lieben und Diskretion sowie Privatsphäre suchen – ein Rückzugsort für Individualreisende. Unsere Philosophie ‚Luxus NEU – Exklusivität bewusst & nachhaltig interpretiert‘ spricht die wachsende bewusste Käuferschicht auf spezielle Weise an.” Vor allem sogenannte LOHAS (Lifestyle of Health and Sustainability), also nachhaltig denkende Menschen, die sich belohnen und den Charme der Südsteiermark auf außergewöhnliche Weise erleben möchten.

 

Regional & ressourcenschonend

Worauf bei den Chalets baulich besonderer Wert gelegt wurde? Nachhaltigkeit ist für die Reinisch‘ einfach eine Herzenssache. Denn das neue Premium-Chalet Steppenfuchs mit seinem 10 x 4 Meter messenden, ganzjahresbeheizten  Infinity-Pool sowie das neue Country Chalet Polarfuchs – gebaut aus Vollholz – sind beide energieautark. Luftwärme und eine 40 kWp starke Photovoltaik machen dies möglich: „Neben dem Erhalt alter Bausubstanz sowie einer nachhaltigen Bauweise – größtenteils aus Holz sowie auch aus Ziegel nach den Prinzipien höchster Ressourcen- und Energieeffizienz – achten wir auch auf die Einbeziehung von sozialen und ökologischen Aspekten in allen Bereichen.“ Das Paar versteht darunter etwa das ganzheitlich umgesetzte Regionalitätsprinzip, Naturschwimmteiche, Naturmaterialien wie Leinen, Naturstein, Altholz, upgecycelte Container als Sauna- und Fitness-Kubus, LED-Licht, Brunnenwasser, Zisternen, CO2-freies Shuttleservice, Solar, Photovoltaik, Erdwärme, 5 E-Ladestationen, regionale Naturkosmetik und vieles mehr. Man strebt nach Luxus im Einklang mit der Natur.

 

„Euer Slogan könnte unserer sein!“

Zwei Dingen haben die Besitzer allem voran große Wichtigkeit beigemessen: „Wetterschutz und Behaglichkeit von Holz sind essenziell für uns – daher entschieden wir uns für Holz-Alu-Fenster mit wenig Rahmen, maximaler Glasfläche, idealer Ausnutzung der Raumhöhe und leichtgängigem Bedienkomfort sowie optimaler Kompatibilität mit kunstvollen Sonderbeschlägen.“ Auch das Preis-Nutzen-Verhältnis sei äußerst ausgewogen. Übereinstimmung herrsche ebenfalls im Denken: „Der Gaulhofer-Slogan ‚Wohnfühlen mit Weitblick‘ könnte auch unserer sein. Made in Styria oder keine langen Transportwege sind für uns gleichfalls maßgeblich. Außerdem genießt Gaulhofer allerorts einen guten Ruf.“

 

Gut an sich & gut eingebaut

Wie zufrieden sind die Reinischs mit dem Ergebnis bzw. der Ausführung der Gaulhofer-Fenstermontage gewesen? „Die Zusammenarbeit mit unserem Architekten Johann Repolust und dem regionalen Fachpartner Assl erwies sich als höchst sympathisch und professionell gleichzeitig. Verbesserungsvorschläge wurden sofort integriert. Beide stammen aus unserem Bezirk Leibnitz – alles in allem perfekt.“  

 

Ähnlich denken und lenken

Was gefällt am meisten an der Gaulhofer-Philosophie? Barbara Reinisch: „Das Realisieren von naturnahem Wohnen für unsere Gäste. Viel Licht und die Integration der Natur, sprich die Fusion von drinnen und draußen.“ Andreas Reinisch: „Als Mitinitiator von TRIGOS, Österreichs Auszeichnung für nachhaltige Wirtschaft, imponiert mir die Vision von Gaulhofer zum Thema Kreislaufwirtschaft, also die künftigen Herstellungsprozesse ohne Ressourcenverschwendung zu optimieren.“

 

Strikt steirisch – lokal gewinnt

Das Besitzerpaar outet sich als detailverliebt und hat große Freude am Besonderen bzw. ist fasziniert von österreichischer Handwerkskunst: „Ausnahmslos alle Bau-Partner waren aus der Steiermark und die meisten sogar direkt aus der Region. Lediglich unsere besonderen Türen und die außergewöhnlichen Beschläge für die Fenster kamen von der Beschläge-Manufaktur und Holzwerkstatt Wieser aus Oberösterreich.“

 

Das gefällt Gästen am besten

Die vielen Buchungsanfragen würden zeigen: „Nachhaltiger Urlaub an einem sicheren Ort in der Natur ist gefragter denn je. Corona erweist sich als absoluter Trend-Beschleuniger für Individual-Urlaub mit höchster Privatsphäre – nicht zu Hause, aber doch daheim, “ unterstreichen die Gastgeber aus Leidenschaft. Das Golden Hill vereint echte und authentische Ursprünglichkeit der Genuss- und Weinregion Südsteiermark mit außergewöhnlichem Luxus und schafft so ein Ambiente, das jeden Besuch zu einer besonderen Erfahrung werden lässt.

 

Die Qual der Zimmer-Wahl

In welchem ihrer Chalets die Reinischs gerne selbst Urlaub machen würden? Das Paar lacht unisono: „Eine gute Frage. Wir sind eine nachhaltige Hotelpersönlichkeit mit Erlebnisarchitektur und einer Sortimentsbreite sowie -tiefe, wie es sie selten gibt. In der Lockdown-Zeit haben wir alle Chalets ausprobiert und uns in jedes für sich verliebt.“ Beide schauen sich so fragend wie genießerisch an: „Mhm, das Panorama-Loft ist schon schön oder gewinnt doch der Steppenfuchs mit dem Infinity-Pool?“

 

Wohin die Reise des Golden Hills geht

Persönlich wünschen sich die Reinischs Gesundheit, viele glückliche Gäste und eine Zeit, wo Lachen das einzige Ansteckende ist. Für das Golden Hill gilt die Vision, klein und fein zu bleiben: „In den sechs Jahren unseres Bestehens haben wir sechs Chalets und ein Loft errichtet. Auf unseren drei Hektar hätten wir noch Platz für vier Chalets. Wir sehen die große Nachfrage beim Premium Chalet Steppenfuchs – vielleicht wird es noch ein Premium Chalet…wir werden sehen“, machen es Barbara und Andreas spannend.

Gaulhofer Profi Chat

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Mehr Infos

Einverstanden