WOHNFÜHLTRENDS FÜRS JAHR 2021

Dahin geht die Reise! Mit im Gepäck: das neue Traumfarben-Duo, natürliche Baustoffe, Behaglichkeitsmaximierung und doppelte Klimafreundlichkeit.

 

Perfect Match – die Trendfarben 2021

Das Pantone Color Institute hat 2021 sogar zwei (!) Farben des Jahres verkündet. Die Winner sind „Illuminating“-Gelb und „Ultimate Grey“. Was sagen Sie zu den neuen Trendfarben? Für das Gaulhofer-Designteam verkörpert diese spannende Farb-Kombination Positivität, Kraft und – in diesen Zeiten – auch Hoffnung. Während Grau beständig und beruhigend wirkt, strahlt Gelb freundlich, optimistisch und motivierend. Grau hat noch dazu den Vorteil, als Klassikerfarbe niemals aus der Mode zu kommen und sich zu jeder anderen Farbe kombinieren zu lassen. Kontrastierend sorgt der Eyecatcher Gelb für die passenden Akzente. Zusammen einfach ein „perfect match“. Im Fensterbereich hat sich der Trend zu Grau bis Anthrazit vor allem bei Fensterbänken und -rahmen bereits seit einigen Jahren – aus dem Westen Österreichs kommend – auch in Richtung Osten verstärkt. Neben Zierkissen, Vorhängen oder Deko-Stücken im neuen Gelb kann man etwa in der Fenster-Materialauswahl helle Hölzer wie Lärche oder Fichte mit grauen Alu-Deckschalen kombinieren, um diesen Trend zu folgen.

 

Elementare Erkenntnis: Zurück zu den Wurzeln

Je künstlicher oder virtueller unsere Welt wird, desto mehr brauchen wir Elemente aus der Natur. Das heißt für Bauen und Einrichten: Natürliche, langlebige Materialien wie Stein, Marmor, Holz und Keramik sind angesagt oder auch die entsprechenden Oberflächen, die zumindest den optischen Eindruck erzeugen können. Dabei ist die Devise: außen hui und innen hui – sprich: Natürlichkeit und Umweltbewusstsein sind Pflicht. Das bedeutet die perfekte Kombination von langer Nutzungsdauer beim Einsatz von umweltfreundlichen Baumaterialien und hoher Energieeffizienz. Die Vision der Kreislaufwirtschaft, wie auch Gaulhofer sie für sich definiert, sieht Herstellungsprozesse ohne Ressourcenverschwendung vor. Dabei dient die Natur als Vorbild, die keine Abfälle kennt. Auf Produktionsprozesse umgelegt: Sollte ein Produkt am Ende seines Lebenszyklus angelangt sein, wird es wieder in den natürlichen oder technischen Kreislauf zurückgeführt, indem es kompostiert oder recycelt wird. Dieses hohe Ziel peilt Gaulhofer mit einer wachsenden Anzahl von cradle-to-cradle-Produkten (z.B. bei Oberflächen) an und will jedes Jahr wieder wichtige Schritte weiterkommen.

 

Wohnraumklima fürs große Ganze

Der Trend zu großen, bodentiefen Fenstern sowie Glasfronten verstärkt sich auch 2021 – und kein Ende ist vorerst in Sicht. Denn je mehr Licht ins Haus einfällt, desto mehr verschmelzen drinnen und draußen. Mehr Licht und Luft sind eben gut für unser Wohlbefinden und auch für unsere Gesundheit. Außerdem kann die tiefstehende Sonne im Winter tagsüber als Zusatzheizung fungieren – das schont das globale Klima wiederum, weil der Heizwärmebedarf sinkt. Dazu bietet sich in allen Jahreszeiten ein überwältigendes Panorama, welches uns Tag für Tag inspiriert und naturnahes Wohnen realisiert. Ein Urtraum der Menschheit wird so wahr, weil uns die Wohn-Evolution von der einstigen Höhle über Holzhäuser mit winzigen Fenstern hin zu Häusern mit riesengroßem Glasanteil geführt hat. Wie mag es in 50 Jahren sein? Doch all diese großen Glasflächen bedeuten, um im Einklang mit den herrschenden Energiesparzielen zu bleiben, eines: Mehrfachverglasung. Und: Intelligenten Sonnenschutz, der Überhitzung vorbeugt, gegen neugierige Blicke schützt und lästiges Blenden verhindert. Gut, dass Gaulhofer die optimale Sonnenschutz-Lösung immer gleich mitdenkt – energieeffiziente Glasflächen und Hebe-Schiebetüren mit maximalem Bedienkomfort sowieso.

Gaulhofer Profi Chat

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Mehr Infos

Einverstanden