Landeshauptmann besuchte Gaulhofer Fenster

Hermann Schützenhöfer besuchte mit einer hochkarätigen Delegation Österreichs Premium-Fenstermarke Gaulhofer. Bürgermeister Ing. Markus Windisch, Mag. Kerstin Gelbmann von der Austro Holding und die Gaulhofer Geschäftsführung Thomas Braschel und Franz Iglseder waren stolz, dem Landeshauptmann den Vorzeigebetrieb zu präsentieren.

 

Hier wird nachhaltig in die Zukunft gedacht

Hermann Schützenhöfer machte sich ein genaues Bild des steirischen Traditionsunternehmens und war beeindruckt: „Ich verbinde Fenster mit Weitblick und neuen Perspektiven. Das ist in der Politik genauso essentiell wie in der Wirtschaft. Gaulhofer zählt zu den wichtigen Betrieben in der Steiermark, der Wertschöpfung und Arbeitsplätze in der Region schafft. In der waldreichen Steiermark ist die Holzbauwirtschaft natürlich von großer Bedeutung. Alle vier Minuten wächst in der Steiermark das Holz für ein Einfamilienhaus nach. Holz als Baustoff hat daher nicht nur große wirtschaftliche Bedeutung für das grüne Herz Österreichs, sondern lässt uns auch unsere Klimaziele erreichen!“ Er besichtigte zuerst die Produktion und schaute dann in der Lehrwerkstatt beim fleißigen Nachwuchs vorbei. Die Delegation rund um den Landeshauptmann bestand aus Landesgeschäftsführer LAbg. Detlev Eisel-Eiselsberg, Bezirksparteiobmann Abg.z.NR Mag. Ernst Gödl, Europaabgeordneten Simone Schmiedtbauer und Landtagsabgeordneten Dr. Matthias Pokorn.

 

Leitbetrieb mit starken Zukunftsaussichten

Bürgermeister von Übelbach, Ing. Markus Windisch, konnte dem Landeshauptmann den Leitbetrieb der Region zeigen: „Gaulhofer ist eine der bedeutendsten Fenstermarken, ein von vielen geschätztes Unternehmen, wichtiger Arbeitgeber und auch maßgeblich für das Renommee der gesamten Region. Der Traditionsbetrieb Gaulhofer hat sich diesen Stellenwert durch laufende Innovationen mehr als verdient. Die hochwertigen Produkte gehören zu jedem qualitativ hochwertigen Wohn- oder Geschäftsgebäude. Eine starke Zukunftsperspektive sehe ich in der noch intensiveren Kooperation mit der Bauakademie der Landesinnung.“

 

Transformation als Erfolgsfaktor

Auch Mag. Kerstin Gelbmann, vorsitzende Aufsichtsrätin der Gaulhofer Industrie Holding GmbH, freute sich über den prominenten Besuch: „Wir haben eine längere Transformationsphase erfolgreich abgeschlossen. Mit der Verlagerung der Kunststoffproduktion von Mäder nach Übelbach konnten wir den Standort stärken und Mitarbeiter aufbauen. Unsere DNA und unser Innovationsschwerpunkt liegen weiterhin bei Holz als wunderbarem Naturprodukt. Garant für permanente Weiterentwicklung sind die lenkenden Hände des Managements und unsere motivierten Mitarbeiter. Als Eigentümer schaffen wir die Rahmenbedingungen, indem wir den Fokus auf wertorientierte, nachhaltige Unternehmenskultur setzen sowie Investition ermöglichen.“

 

Neue Produktlinie in den Startlöchern

CEO Thomas Braschel und CFO Franz Iglseder blicken zuversichtlich nach vorne: „Wir haben in unserer 100jährige Geschichte einiges erlebt und uns immer weiterentwickelt. Mit unseren Eigentümern haben wir ein sehr gutes, vertrauensvolles Verhältnis. Sie geben uns Unterstützung, um ein stärkeres Wir-Gefühl im Team zu kultivieren und den Wohnfühlfaktor für Kunden zu maximieren. Unser wichtigstes Gut sind unsere MitarbeiterInnen und wir lieben und leben Holz bzw. bauen wir daraus die besten Fenster. In Kürze wird es unser neues StyriaLine geben, ein modernes beidseitig flächenbündiges Holzfenster - ein Muss für trendige Bauherren mit ökologischen Anspruch. Und wir werden unsere Präsenz am Markt weiter erhöhen.“

 

Das Unternehmen Gaulhofer

Gaulhofer zählt zu den Top-5-Marken am österreichischen Fenstermarkt und ist einer der tonangebenden Anbieter im Süden Deutschlands. Die Produktpalette umfasst Holzfenster, Holz-Alu-Fenster, Kunststofffenster und Kunststoff-Alu-Fenster sowie ein breites Angebot an Haustüren und Sonnenschutz. Am Stammsitz in Übelbach bei Graz wird seit 1919 produziert – mit 331 MitarbeiterInnen. Gaulhofer legt großen Wert auf erstklassige Qualität, nachhaltige Produktionsweise und die Verwendung heimischer Rohstoffe. Dieses Qualitätsdenken äußert sich etwa in der einzigartig langen Garantie von 30 Jahren auf die Holzfensterkonstruktion oder in der ausschließlichen Kooperation mit ausgewählten Monteuren und Fachhandelspartnern.

Gaulhofer Profi Chat

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Mehr Infos

Einverstanden